Mit Ergotherapie die Selbstständigkeit erhalten

Das Leben trotz Erkrankung möglichst selbständig gestalten. Darin unterstützt Sie unsere ergotherapeutische Praxis – im Berufsleben, bei der Freizeitgestaltung oder der eigenen Versorgung. Unsere Angebote richten sich an erwachsene Patienten mit psychischen oder Suchterkrankungen, neurologisch-orthopädischen oder motorischen Störungen.

Blick auf ein Kunstwerk aus Stoffen und Farben, an dem eine Patientin arbeitet, von der nur die Hände zu sehen sind.

 

Individuelle Hilfestellung mit konkreter Zielsetzung

Unsere Hilfestellung setzt immer bei den individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen jedes einzelnen Patienten an. Gemeinsam entwickeln wir Ziele, auf die wir mit ganz praktischen Übungen hinarbeiten. Dies kann zum Beispiel der Wunsch sein, nach längeren Ausfallzeiten wegen einer psychischen Erkrankung wieder ins Berufsleben einzusteigen. Oder sich nach einem Schlaganfall wieder allein ankleiden zu können. Wichtig für unsere Patienten ist: Die Behandlungsdauer ist nicht von vornherein festgelegt, sondern richtet sich nach der individuellen Zielerreichung.

 

Die Ergotherapie nutzt Wissen aus Medizin, Psychologie und Kunst. Zu den Inhalten unserer therapeutischen Arbeit gehören in Einzel- oder Gruppentherapie:

 

Handwerkliches und gestalterisches Arbeiten

– Training von Alltagsfähigkeiten

– Arbeitstherapie mit Belastungsproben und Arbeitsdiagnostik

– Hirnleistungstraining

– Entspannungstechniken

– Handtherapie

 

Von Angeboten der Reha GmbH profitieren

In unserer ergotherapeutischen Praxis profitieren Menschen mit psychischen und Sucht-Erkrankungen von der breiten Angebotspalette der Reha GmbH. So können wir besondere Hilfestellungen in unsere Therapie mit einbeziehen. Zudem haben unsere Patienten die Möglichkeit weitere Angebote, wie die Tagesstätte, das Betreute Wohnen oder den Zuverdienst kennenzulernen und zu nutzen. Dabei können wir Sie im engen Austausch mit den Kollegen weiter ergotherapeutisch behandeln.

 


Voraussetzung für Ihre Ergotherapie

Um mit der ergotherapeutischen Behandlung beginnen zu können, benötigen Sie eine ärztliche Verordnung. Diese sollte nach Möglichkeit von einem Facharzt ausgestellt werden. Folgeverordnungen kann auch der Hausarzt verschreiben.

 

Mit der Therapie muss innerhalb von 14 Tagen begonnen werden, nachdem die Verordnung ausgestellt wurde. Unser Tipp: Vereinbaren Sie am besten zuerst telefonisch einen Termin mit unserer Praxis. Danach lassen Sie sich von Ihrem Arzt die Verordnung ausstellen. Übrigens: Um Patient unserer Praxis zu werden ist es nicht erforderlich, dass Sie auch andere Angebote der Reha GmbH nutzen.

 

Lage und Öffnungszeiten

Unsere Praxis liegt sehr zentral in der Innenstadt von Lengerich und ist barrierefrei.  Für unsere Patienten stehen Parkplätze zur Verfügung.

 

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr.
Aufgrund von Hausbesuchen sind in seltenen Fällen Abweichungen möglich.

 

Ihre Ansprechpartnerin für Rückfragen und Terminvereinbarung:

Porträtaufnahme der Ansprechpartnerin der ErgotherapieMilena Onken

Praxis für Ergotherapie

Münsterstraße 26

49525 Lengerich

Tel: 05481 3053 378

E-Mail: ergo@reha-gmbh-lengerich.de

 

Gemeinsam für den Patienten

Großaufnahme von ein Brett mit vielen Schrauben und Flügelmuttern, das in der Ergotherapie zum motorischen Training eingesetzt wird.Die ergotherapeutische Praxis der Reha GmbH wurde gegründet, um Menschen aus unserer Zielgruppe schnell und unbürokratisch Hilfe anzubieten. Dabei arbeiten wir eng mit den zuweisenden Ärzten und weiteren Therapeuten zusammen sowie sämtlichen Ansprechpartnern und Fachstellen, die an Therapie und Betreuung unserer Patienten beteiligt sind. Durch unsere Kooperationen, die von den Institutsambulanzen der LWL-Klinik Lengerich bis zum Integrationsfachdienst der Agentur für Arbeit reichen, können wir Patienten gemeinsam mit weiteren Experten zielgerichtet und individuell unterstützen.

 

Darüber hinaus kooperieren wir mit den Kollegen der unterschiedlichen Bausteine der Reha GmbH sowie der Ledder Werkstätten.

 

Handlungsfähigkeit stärken

Ziel der Ergotherapie ist es, die Handlungsfähigkeit der Patienten zu stärken. Dabei werden entsprechend den individuellen Möglichkeiten folgende Fähigkeiten erhalten, gefördert oder verbessert:

 

– Antrieb, Motivation, Belastbarkeit und Ausdauer

– Selbständigkeit bei der Gestaltung von Tagesstrukturen

– Körperwahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung

– Situationsgerechtes Verhalten und die Fähigkeit zur Interaktion

– Selbstvertrauen und psychische Stabilität

eigenständige Lebensführung und Grundarbeitsfähigkeiten

– Kognitive Fähigkeiten wie Merkfähigkeit, Reaktionsgeschwindigkeit

– Abbau von Ängsten

– Beweglichkeit der Gliedmaßen / Regulierung des Muskeltonus

 

Download Fachinformationen zu Behandlungsschwerpunkten

Unsere Praxis bietet spezielle Behandlungsschwerpunkte zu den Bereichen Arbeitsdiagnostik/Arbeitstraining/Belastungserprobung, Demenz sowie Handtherapie. Hierzu können Sie sich weiterführende Fachinformationen unter den folgenden Links herunterladen:

 

Fachinfos Arbeitsdiagnostik

Fachinfos Ergotherapie bei Demenz

Fachinfos Handtherapie

Klicken Sie auf eines der Fotos, um eine Diashow zu starten.