Berichten über mehr psychische Stabilität nach Besuch der Tagesstätte: die Ehemaligen haben sich mit aktuellen Nutzern und Mitarbeitenden zum Gruppenfoto versammelt. Die Frauen und Männer sitzen unter großen Sonnenschirmen im Garten. 12 Aug 2019

BY: Reha GmbH

Aktuelles

Mehr psychische Stabilität nach Besuch der Tagesstätte

Echte Wiedersehensfreude und ein lebhafter Erfahrungsaustausch bestimmten das Ehemaligen-Sommerfest der Tagesstätte „Die Villa“. 25 frühere Besucherinnen und Besucher waren der Einladung gefolgt. Gemeinsam mit den aktuellen Nutzern und dem Mitarbeiter-Team verbrachten sie einen lebendigen Nachmittag. Dabei konnten viele der Ehemaligen Positives über ihren weiteren Lebensweg berichten.

Blick in den Garten beim Sommerfest der Ehemaligen. Die Frauen und Männer sitzen an verschiedenen Tischen und unterhalten sich.Ein Sommerfest veranstaltet die Tagesstätte in jedem Jahr. Aber die Ehemaligen sind nur jedes dritte Mal dabei. In den anderen Jahren feiern Besucher und Mitarbeitende alleine beziehungsweise in einem Jahr noch mit den Angehörigen. Für das Mitarbeiter-Team ist das Wiedersehen mit früheren Klienten immer etwas Besonderes. „Es ist uns wichtig zu erfahren, wie es für unsere Besucher nach der Entlassung weitergegangen ist“, sagt Tagesstätten-Leiterin Bärbel Brengelmann-Teepe. „Konnten sie den bei uns eingeschlagenen Weg erfolgreich weitergehen? Hat unsere Unterstützung zu einer langfristigen Stabilisierung beigetragen?“ Deshalb seien die Ehemaligen-Feste auch ein Stück weit eine Überprüfung der eigenen Arbeit.

In diesem Jahr berichteten die früheren Besucher viel Positives. Entsprechend gut war die Stimmung. „Für unsere aktuellen Nutzerinnen und Nutzer kann der Austausch mit den Ehemaligen sehr motivierend sein“, so Bärbel Brengelmann-Teepe. Berichte über eine erfolgreich gemeisterte Ausbildung, eine sinnstiftende Beschäftigung in einer Werkstatt oder einen 450-Euro-Job auf dem 1. Arbeitsmarkt sind ein guter Ansporn.

„Die Tagesstätte hat mir ganz viel Sicherheit gegeben“

Und das Mitarbeiter-Team der Villa konnte sich über viel positives Feedback der früheren Klientinnen und Klienten freuen. Ein 58-jähriger ehemaliger Nutzer berichtete, dass er durch den Tagesstätten-Besuch Selbstvertrauen und mehr psychische Stabilität gewonnen habe. Eine 31-Jährige hat nach eigener Einschätzung davon profitiert, dass sie neue Perspektiven und Blickwinkel aufgezeigt bekommen hat. Ganz besonders erfreulich für die Mitarbeitenden ist das Urteil einer 55-jährigen früheren Besucherin. Sie fasste ihre Erfahrungen so zusammen: „Die Tagesstätte hat mir ganz viel Sicherheit gegeben und den Weg ins Arbeitsleben bereitet. Ich war vier Jahre hier und die habe ich auch gebraucht. Ich habe Wertschätzung erfahren und gelernt, wieder an schönen Dingen teilzunehmen. Dabei habe ich meine Ressourcen entdeckt und konnte wieder nach vorne schauen.“ Und genau dies möchte die Villa mit ihren Angeboten für Menschen mit psychischen Erkrankungen erreichen. Wenn dies gelingt, ist das auch für die Mitarbeiter ein toller Ansporn.

Blick in einen Raum der Villa, in dem sich die Teilnehmer des Sommerfestes versammelt haben. Zwei Männer lesen etwas von einem Zettel ab, die anderen hören und schauen ihnen zu.