Gruppenfoto von sommerlich gekleideten Männern und Frauen vor einer Pferdekutsche. 25 Sep 2018

BY: Reha GmbH

Aktuelles

Freizeit mit fachlicher Begleitung auf Spiekeroog

Raus aus dem Alltagstrott und ein paar Tage etwas ganz anderes sehen und machen. Was den meisten als ganz normal erscheint, kann Menschen mit psychischen Erkrankungen vor große Herausforderungen stellen: Urlaub in fremder Umgebung. Besser geht das in Begleitung von Fachpersonal. Deshalb bietet die Reha GmbH regelmäßig Freizeiten für ihre Klienten an. Die Kosten für ihren Aufenthalt übernehmen die Nutzer dabei grundsätzlich selbst.

Der letzte Kurzurlaub führte Besucher der Tagesstätte „Die Villa“ gemeinsam mit ihren Betreuerinnen nach Spiekeroog. Insgesamt 15 Frauen und Männer verbrachten 5 Tage im „Haus Barmen“ auf Spiekeroog – einem Gruppenhaus der Diakonie. Und allen gefiel es so gut, dass die meisten am liebsten noch länger geblieben wären. „Diese Ruhe, keine Autos auf der Insel, das hat wirklich gut getan“, freut sich ein Teilnehmer. Und ein anderer ergänzt: „Wir hatten gemeinsam so viel Spaß in unserer Gruppe und so viel zu lachen.“

Ressourcen stärken

„Das Miteinander in der Gruppe war wirklich sehr harmonisch“, berichten auch die Betreuerinnen Bärbel Brengelmann-Teepe und Andrea Breitenfeld. Die beiden hatten sich für den Inselaufenthalt ein sehr abwechslungsreiches Programm einfallen lassen. Neben Kutschfahrt und Strandwanderungen gab es auch viele kulturelle Angebote. Von der abendlichen „Grusel-Litera-Tour“ über die Spiekeroog-Krimi-Tour bis zum ausgefallen „Cello-Loop-Konzert“ war für jeden Geschmack etwas dabei. Eine alternative Dorfführung, eine Nachtwanderung sowie ein Silberschmiedekurs gehörten ebenfalls zum vielfältigen Programm. „All diese Aktivitäten sind nicht nur wichtig für gesellschaftliche Teilhabe“, sagt Tagesstättenleiterin Bärbel Brengelmann-Teepe. „Sie stärken auch individuelle Ressourcen und Eigeninitiative.“

Landschaftsaufnahme von Dünen, Strand und Meer auf Spiekeroog.