Herbert Isken steht mit einem Blumenstrauß in der Mitte zwischen dein beiden Mitarbeiter-Vertretern Katharina Hegge und Jörg Achterberg und alle schauen lächelnd in die Kamera. 01 Okt 2019

BY: Reha GmbH

Aktuelles

Überraschung für Herbert Isken zum 30-jährigen Dienstjubiläum 

Jubiläumsfeier statt Teamleiter-Sitzung – mit dieser Überraschung begrüßten heute morgen Mitarbeitende der Reha GmbH Geschäftsführer Herbert Isken. Denn der ist seit genau 30 Jahren bei der Reha GmbH beschäftigt. Grund genug für eine kleine Feier und einen Blick zurückzuwerfen.

Herbert Isken staunte nicht schlecht, als er am Morgen seines 30-jährigen Dienstjubiläums den Besprechungsraum betrat. Denn hier saßen nicht wie gewohnt die Mitglieder des Leitungsteams am Besprechungstisch. Vielmehr empfingen ihnen viele Kolleginnen und Kollegen mit großem Applaus. Co-Geschäftsführer Klaus Hahn hielt die kurze Laudatio. Dabei machte er deutlich, dass Geschicke und Geschichte der Reha GmbH ganz eng mit Herbert Iskens beruflichem Werdegang verknüpft sind.

„Wir können stolz auf die Entwicklungen der vergangenen 30 Jahre sein“

Klaus Hahn steht neben Kollegen bei seiner Ansprache zum 30-jährigen Dienstjubiläum von Herbert Isken.„Angefangen hast du ja schon einige Jahre vorher auf Basis einer Arbeitsbeschaffungs-Maßnahme beim damaligen Reha-Verein. 1989 wurde dann eine Festanstellung daraus“, so Klaus Hahn. „Keiner hatte damals geahnt, was einmal aus dem noch kleinen Verein werden würde.“ Kurz skizzierte er den kontinuierlichen Ausbau der sozialpsychiatrischen Hilfsangebote. „Und dann kam auch die Kostenabrechnung dazu, die bis heute zu deinen Aufgaben zählt. Dass unsere Arbeit irgendwann einmal zu so einer Herausforderung werden würde, hatten wir am Anfang ganz bestimmt nicht gedacht.“ Klaus Hahn hob die von Beginn an gute Zusammenarbeit mit den anderen Akteuren in der Region hervor, wie dem Psychiatrie-Koordinator des Kreises Steinfurt. Sie alle hätten die Arbeit des damaligen Reha-Vereins unterstützt und täten dies bis heute.

Dank von den Mitarbeitenden

Katharina Hegge, Vorsitzende der Mitarbeitenden-Vertretung, bedankte sich gemeinsam mit ihrem Stellvertreter Jörg Achterberg im Namen der Kolleginnen und Kollegen bei Herbert Isken für sein jahreslanges Engagement. Ein Dank, den der Jubilar gerne zurückgab: „30 Jahre sind natürlich eine lange Zeit. Trotzdem sind mir gerade auch die Anfänge immer noch sehr präsent. Wir können stolz darauf sein, wie wir uns in dieser Zeit weiterentwickelt haben. Möglich war das nur dank der engagierten Arbeit unseres tollen Mitarbeiterteams.“

Herbert Isken berichtete auch, wie er jahrelang Reha-Verein und Förderkreis parallel geleitet habe. Bis diese sich schließlich im Jahr 2016  konsequent zur Reha GmbH für Sozialpsychiatrie zusammengeschlossen hätten. Bei allen Herausforderungen habe ihm die Arbeit in den all den Jahren stets Freude bereitet, betonte der Geschäftsführer. Und so blicke er auch mit Zuversicht und Freude auf die noch vor ihm liegenden Aufgaben.

Herbert Isken mit Kaffeetasse in der Hand im Gespräch mit Kollegen bei seinem Jubiläumsempfang. 

Zwei Mitarbeiterinnen sitzen lächelnd auf einer Fensterbank und unterhalten sich.    Zwei Mitarbeiter stehen lachend beieinander und unterhalten sich.