Weiter für Klienten da: Aussenaufnahme der Geschäftsstelle der Reha GmbH für Sozialpsychiatrie 26 Mrz 2020

BY: Reha GmbH

Aktuelles

Trotz Einschränkungen durch Coronavirus-Pandemie ist die Reha GmbH weiter für Klienten da

Die Coronavirus-Pandemie führt zu gravierenden Einschränkungen im öffentlichen und privaten Leben. Betroffen sind alle Bürgerinnen und Bürger. Und natürlich auch die Reha GmbH für Sozialpsychiatrie. Der Gesetzgeber hat umfassende Maßnahmen angeordnet, um die Ausbreitung der Covid-19 genannten Erkrankung zu verlangsamen. Persönliche Kontakte sollen möglichst vermieden werden. Für die meisten öffentlichen Einrichtungen gilt ein Zutrittsverbot. Deshalb kann die Reha GmbH im Moment zwar nicht in der gewohnten Art und Weise Ihre Leistungen erbringen. Aber wichtig ist: Wir sind trotzdem weiter für unsere Klientinnen und Klienten da.

„Die umfassenden Einschränkungen im täglichen Leben verunsichern die meisten Menschen stark. Viele leiden zudem unter der sozialen Isolation. Für Menschen mit psychischen Erkrankungen können die aktuellen Veränderungen besonders belastend sein“, sagt Geschftsführer Herbert Isken. „Uns ist es deshalb sehr wichtig, unsere Klientinnen und Klienten gerade in dieser Zeit verlässlich zu begleiten.“

Ambulant Betreutes Wohnen: Sicherheit und bestmögliche Versorgung

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, sollen soziale Kontakte reduziert beziehungsweise möglichst vermieden werden. Die Reha GmbH ist um die Sicherheit der Klientinnen und Klienten sowie der Mitarbeitenden ebenso bemüht, wie um die bestmögliche Versorgung. Konkret bedeutet das: Die gewohnten Ansprechpartner aus dem Ambulant Betreuten Wohnen sind weiterhin telefonisch unter den bekannten Telefonnummern zu erreichen. Darüber hinaus nehmen die Mitarbeitenden regelmäßig zu ihren Klientinnen und Klienten telefonisch oder über elektronische Medien Kontakt auf. So sollen psychische Krisen möglichst vermieden beziehungsweise rechtzeitig erkannt werden.

Nach vorheriger Absprache können persönliche Kontakte auch weiter stattfinden. Dabei müssen die aktuell geltenden Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden. Verschiedene Unterstützungsangebote, wie z.B. Einkaufsfahrten sind ebenfalls möglich. Diese werden jedoch nicht mehr gemeinsam von Mitarbeitenden und Klienten durchgeführt. Stattdessen übernimmt dies ein Mitarbeiter nach vorheriger Absprache mit den jeweiligen Nutzerinnen und Nutzern.

Integrierte Versorgung

Auch die Mitarbeitenden der Integrierten Versorgung stehen täglich für telefonische Beratung und Unterstützung zur Verfügung. Hier gilt eine ähnliche Vorgehensweise wie beim Ambulant Betreuten Wohnen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Reha GmbH tun ihr Bestes, um die Klientinnen und Klienten in dieser schwierigen Zeit bei der Bewältigung ihrer Krankheit und des Alltags verlässlich zu unterstützen. Zögern Sie nicht, bei Fragen oder Problemen anzurufen. Neben den bekannten Mitarbeitenden ist auch die Zentrale zwischen 7:00 und 16:00 Uhr telefonisch erreichbar.