Trotz Schließung Betreuung geht weiter, auch in der Kontakt- und Beratungsstelle Café Regenbogen, die das Foto von aussen zeigt. 26 Mrz 2020

BY: Andrea Rehder

Aktuelles

Betreuung geht weiter auch in Einrichtungen mit vorsorglichem Betretungsverbot

Die Coronavirus-Pandemie führt zu gravierenden Einschränkungen für alle Bürgerinnen und Bürger. Um die Ausbreitung der Covid-19 genannten Erkrankung zu verlangsamen, hat der Gesetzgeber umfassende Maßnahmen veranlasst. Dazu gehört auch die Schließung vieler öffentlicher und privater Einrichtungen. Auch bei der Reha GmbH gilt für die Kontakt- und Beratungsstelle, die Tagesstätte sowie den Zuverdienst bis zum 19. April 2020 ein Zutrittsverbot. Erlassen wurde die Schließung vom Landesgesundheitsministerium. Trotz der Schließung sind die Mitarbeitenden der drei Einrichtungen weiter für die Nutzerinnen und Nutzer da. Gerade in dieser schwierigen Situation soll eine verlässliche Begleitung gewährleistet sein.

Kontakt- und Beratungsstelle Café Regenbogen

Die Kontakt- und Beratungsstelle Café Regenbogen in der Bahnhofstraße bleibt bis zum 19. April 2020 für die Besucherinnen und Besucher geschlossen. Das Beratungsangebot wird dennoch aufrechterhalten. Jörg Achterberg, Leiter der Kontakt- und Beratungsstelle, bietet montags bis freitags in der Zeit von 9:00 bis 16:00 Uhr unter der Telefonnummer 05481 5128:

telefonische Beratungsgespräche

 telefonische Krisengespräche.

Da das Büro nicht ganztägig besetzt ist, können Nachrichten auf dem Anrufbeantworter hinterlassen werden. Die Mitarbeitenden rufen zeitnah zurück, wie Jörg Achterberg betont.

 Tagesstätte „Die Villa“

Auch für die Tagesstätte „Die Villa“ gilt das Zutrittsverbot bis zum 19. April 2020 ebenso wie für andere tagesstrukturierende Einrichtungen. Für weitere verlässliche Betreuung der Nutzerinnen und Nutzer hat die Einrichtung einen Notfallplan erarbeitet, über den Sie sich im Aktuelles-Beitrag „Corona-Notfallplan der Villa“ informieren können.

Zuverdienst

Betretungsverbot gilt auch für den Zuverdienst der Reha GmbH. Die von der Schließung betroffenen Klientinnen und Klienten werden durch die Mitarbeitenden des Ambulant Betreuten Wohnens sowie der Tagesstätte weiter begleitet. Zudem bietet die Leitung des Zuverdienstes den Beschäftigten eine telefonische Beratung.

Veränderungen bei den Angeboten werden wir schnellstmöglich hier auf der Website bekannt geben.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Reha GmbH tun ihr Bestes, um die Klientinnen und Klienten in dieser schwierigen Zeit bei der Bewältigung ihrer Krankheit und des Alltags verlässlich zu unterstützen. Zögern Sie nicht, bei Fragen oder Problemen anzurufen. Neben den bekannten Mitarbeitenden ist auch die Zentrale zwischen 7:00 und 16:00 Uhr telefonisch erreichbar.